Widerstand von Juden gegen den Holocaust Jewish Resistance

Papier-Brigade: Intellektueller Widerstand im Wilnaer Ghetto auf Arte

In der Arte-Mediathek: Von September 1941 bis September 1943 wurden 40 jüdische Intellektuelle aus dem Ghetto von Wilna, Litauens historischer Hauptstadt, von den Nazis gezwungen, bei der Zerstörung und Plünderung von jüdischen und nicht-jüdischen Kulturschätzen mitzuhelfen. Unter Einsatz ihres Lebens gelang es ihnen jedoch, einen Teil der wertvollsten Zeugnisse jüdischer Kultur in Europa zu retten.

Kurz Verlinkt: Jüdischer Widerstand im US-amerikanischen Kino

Unter dem Titel “ Jüdischer Widerstand im US-amerikanischen Kino. Vom Nutzen der Filmfiktion für die Geschichtswissenschaft.“ erscheint im Juni in der Reihe „Europäisch-jüdische Studien“ ein Buch, das den bewaffneten jüdischen Widerstand während des Holocaust...

Zur Ideengeschichte des zionistischen Jugendwiderstands in Polen

Der zionistische Jugendwiderstand im besetzten Polen rekurrierte auf bereits im 19. Jahrhundert geführte Debatten über „Lämmer zu Schlachtbank“ und auf eine begeisterte Lektüre von Franz Werfels „40 Tage des Musa Dagh“. Daraus zogen man die Schlussfolgerung, für die eigene Ehre auch symbolisch Handeln zu müssen.