Kategorie: Video & Audio

Jiddische Partisan*Innenlieder in Vergangenheit und Gegenwart

Im November des Jahres 2015 singt die heute 95-jährige, deutsch-jüdische Sängerin und Überlebende des Holocaust Esther Bejarano bei ihrem Auftritt in der Satiresendung Die Anstalt zum Thema Rechtsextremismus und NSU-Terror in Deutschland1 das berühmte Partisan*Innenlied Sog nit kejnmol. Diesem Lied stellt Frau Bejarano das Motto voran: „Ich singe solange bis es keine Nazis mehr gibt.“

Papier-Brigade: Intellektueller Widerstand im Wilnaer Ghetto auf Arte

In der Arte-Mediathek: Von September 1941 bis September 1943 wurden 40 jüdische Intellektuelle aus dem Ghetto von Wilna, Litauens historischer Hauptstadt, von den Nazis gezwungen, bei der Zerstörung und Plünderung von jüdischen und nicht-jüdischen Kulturschätzen mitzuhelfen. Unter Einsatz ihres Lebens gelang es ihnen jedoch, einen Teil der wertvollsten Zeugnisse jüdischer Kultur in Europa zu retten.

„Blessed is the Match“ – ein Film über die die jüdische Fallschirmjägerin Hannah Senesh

Im Jahr 1944 ließ sich die 22 Jahre alte Hannah Senesh mit einer Gruppe von 29 anderen Fallschirmjäger*innen aus Palästina über dem von Deutschland besetzten Jugoslawien abwerfen, um die dortigen Partisanengruppen zu unterstützen und die verfolgte jüdische Bevölkerung in Ungarn zu unterstützen. Dies bleibt die einzige militärische Rettungsmission für Jüdinnen und Juden des Zweiten Weltkrieges.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search