Markiert: Wilna

Papier-Brigade: Intellektueller Widerstand im Wilnaer Ghetto auf Arte

In der Arte-Mediathek: Von September 1941 bis September 1943 wurden 40 jüdische Intellektuelle aus dem Ghetto von Wilna, Litauens historischer Hauptstadt, von den Nazis gezwungen, bei der Zerstörung und Plünderung von jüdischen und nicht-jüdischen Kulturschätzen mitzuhelfen. Unter Einsatz ihres Lebens gelang es ihnen jedoch, einen Teil der wertvollsten Zeugnisse jüdischer Kultur in Europa zu retten.

The Paper Bridge. Cultural resistance in the Vilna Ghetto. Current exhibit at Center for Jewish History, NYC

Zelig Kalmanovitch, Avrom Sutzkever and Shmerke Kaczerginski, among others, risked their lives for rare Jewish books and other artifacts central to Jewish culture. Between 1941-1943, these poets and intellectuals smuggled countless documents out of the Strashun library and the YIVO building in Vilna.